Arbeiten mit TUND und alles läuft rund.

„Alles was gemacht wurde, kann man irgendwann besser machen!“

Fokus: Automotive

Ist-Zustand:

Die produzierenden Firmen haben viele unterschiedliche IT Systeme im Einsatz. ERP (Enterprise Ressourcen Planning) wie SAP, Microsoft Dynamics und viele andere bieten bereits die Funktionen die Formulare auszudrucken. Auch Barcode auf dem Formular stellt für viele Szenarien keine Probleme mehr dar. Jetzt kommt der RFID Code, der auf dem RFID Transponder geschrieben werden soll. Viele ERP Systeme müssen diese Möglichkeiten, wie in alten Zeiten mit den Barcode Schriften bereitstellen. Hierzu gibt es keine Vorschriften, Normen und auch keine Empfehlungen.

Soll-Zustand:

Die meisten Firmen halten sich an die VDA Richtlinien und bedrucken bereits die Etiketten nach VDA 4902 bzw. VDA 4994 Empfehlungen. Die Verbesserung in der Branche, verspricht der Einsatz von RFID Etiketten. Umstellen auf RFID Etiketten bringt die Änderungen für die Abläufe mit sich. Die Investition muss getätigt werden. Die meisten RFID Projekte sind keine Einsparungsprojekte, sondern stehen auf der Ausgabeseite und deshalb muss die Wirtschaftlichkeit solcher Projekte genauer analysiert werden.

Wir bieten Ihnen kostenfreie Analyse und Beratung an. Die Umstellung auf RFID Etiketten unter Berücksichtigung der externen Anforderungen (VDA, Partner, Kunden, Technik…) muss nicht kompliziert sein. Die Lösung besteht aus Hardware (Printer, RFID Modul, Reader, Antennen), RFID Etiketten/Medien und Integrationsunterstützung (Anbindung an Backend-Systeme wie ERP, CRM oder SCM Systeme).

TUND

Im Wegsheim 16
73527 Schwäbisch Gmünd
Germany

Besuchen sie uns auch auf

T. +49 (0) 163 483 0 838

E. info@tund.de